Posts by Schulisco

    Korrekt! In der buchstäblich letzten Sekunde...:love::thumbup:

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Ansonsten freue ich mich sehr auf das Rennen, kommt ja zum Glück komplett im Free-TV bei NITRO.

    Nicht nur...

    https://de.motorsport.com/lemans/news/24h-le-mans-2024-tv-uebertragungen-bei-nitro-eurosport-und-im-livestream-24060802/3409502/

    Da der 356 Abarth hier auch erwähnt wurde, hier mal ein Fundstück dazu:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Ist ein 360° Video - d.h. mit der Maus und gedrückter linker Maustaste kann man sich umschauen ... Zoom per Mausrad ...

    Gruß, Thomas

    Das optisch passende 80er Jahre Radio hat er mit einem freundlichen Nicken quittiert. Meine Frage nach seinen Kriterien dazu lautete recht kurz, dass es bei dem Baujahr kein buntes CD-Radio sein dürfe.

    Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

    Ein zum Begutachtungstermin fehlendes Radio (Defekt!), sowie die deswegen leicht nach unten hängende Verkabelung wurde meinem SC damals zum Verhängnis (neben einem fehlerhaften Lenkstockschalter und nicht funktionierender Fernlicht-/Abblendlichtumschaltung obwohl vorher überprüft...), dass das H zuerst nicht erteilt wurde. Die Maxilites, das Katersatzrohr, Gebrauchsspuren im Innenraum, Kaltstartprobleme usw. waren dagegen kein Problem. Als Radio hab ich dann übergangsweise ein Blaupunkt Essen MP35 mit CD(!) in komplett schwarz matt (und schon im Gegensatz zu den orig. 80er Jahre Radios schon relativ modern mit MP3 CD, aber eben nicht bunt und "superfancy" mit Mäusekino usw.) verbaut und die Kabel mit Kabelbindern aus dem Sichtbereich hochgebunden und dann klappte es auch mit dem H.

    Die Anforderungskataloge zur Erteilung des H-Kennzeichens stehen offen im Netz:

    https://www.tuvsud.com/de-de/-/media/de/auto-service/pdf/broschueren-und-flyer/anforderungskatalog-oldtimer.pdf

    https://www.tuvsud.com/de-de/-/media/de/auto-service/pdf/broschueren-und-flyer/oldtimer/oldtimer-anforderungskatalog-23-stvzo-2022.pdf

    Was den Punkt mit den LED SW angeht - ich kann da auch die TÜV Prüfer verstehen. Einerseits sind die, was ich bisher mitbekommen habe, nahezu allem, was die Sicherheit erhöht, aufgeschlossen. Nicht nur bei aktuellen Autos, auch beim H. D.h. bessere Beleuchtung, bessere Bremsen (entweder größere vom leistungsstärkeren Modell, Gurte oder Nebelschlussleuchte nachgerüstet, modernerer Motor o.ä.). Aber es muss nach wie vor zeitgenössisch sein. D.h. die Nachrüstung darf technisch und optisch max. aus der Zeit bis 10 Jahre nach EZ sein. Beispiel: Keramikbremsen bei einem 911G - nein! Du kannst natürlich eine KB am G nachrüsten, nur ist er dann kein H. Ein 964 Motor oder gar ein 993 Motor wäre aber aus meiner Sicht sogar noch mit H vorstellbar, wenn es ein spätes 88/89er G Modell ist und der Motor max. 10 Jahre jünger ist. Aber eben ein kein 996er Motor (aber wer wollte das schon?!?) Dann brauchts aber auch wieder entsprechende Bremsen.

    Bei den kaltweißen LEDs an einem 911 habe aber auch ich so meine Probleme, weil es "unnatürlich" aussieht, sprich eben nicht zeitgenössisch. Andererseits bin ich aber auch für alles, was die Sicherheit erhöht. Da favorisiere ich nach wie vor den Relaisumbau. Idealerweise mit neuen Scheinwerfern oder zumindest neuen (neu verchromten) Reflektoren & Streuscheiben.

    Es wurde doch schon berichtet, dass 911 mit kaltweißem Licht per se als verdächtig erachtet und dann bevorzugt (gerne im Rahmen eines Porsche- oder sonstigen Oldtimertreffens) einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen wurden, weil der Verdacht auf illegale Umrüstung vorlag. Das brauche ich nicht.


    Edit: ADAC Artikel vom 3.7.2023 (!)

    Mehr Licht für Oldtimer-Fahrer
    Der ADAC setzte sich erfolgreich für Retrofit-LED für Oldtimer ein: Was in anderen Ländern schon legal war, ist jetzt auch in Deutschland erlaubt.
    www.adac.de
    Quote

    Oldtimer-Status bleibt erhalten

    Gleichzeitig sprachen wir vor allem mit dem TÜV Süd. Denn die Prüforganisationen wie TÜV und Dekra bestimmen darüber, wer das begehrte H-Kennzeichen für die Einstufung als erhaltenswertes Fahrzeug, also Oldtimer, bekommt. Dafür muss das Fahrzeug überwiegend dem Originalzustand entsprechen. Das war auch deswegen wichtig, weil viele Oldtimer-Besitzer größten Wert auf die Detailtreue legen.

    Die Prüforganisationen kamen zum Ergebnis, dass die LED den Oldtimer-Status nicht gefährden. Denn das Leuchtmittel verändert das Erscheinungsbild nicht: Von außen ist nicht erkennbar, was hinter der Streuscheibe im Scheinwerfer steckt. Diese Entscheidung erleichterte viele Oldtimer-Fahrer, die bislang mit ihren Lieblingen schwach leuchtend durch die Dunkelheit fuhren.

    Dann schreibt die ams im Oktober 2023:

    LED Nachrüstung für Oldtimer: Sind LED zum Nachrüsten mit H zulässig?
    Auf der Kompatibilitätsliste für LED-Licht zum Nachrüsten stehen über 50 Modelle deutscher, amerikanischer, britischer und japanischer Hersteller, darunter…
    www.auto-motor-und-sport.de
    Quote

    LED im Oldtimer zulässig oder nicht?

    Andere Sachverständige berufen sich auf die Arbeitsanweisung für die Begutachtung von Oldtimern, laut der Xenon-Scheinwerfer, Tagfahrleuchten und LED-Leuchten erst dann zulässig sind, "wenn diese in der jeweiligen Fahrzeugbaureihe erhältlich waren." Das ist oft erst bei Autos aus den späten 1990er- oder 2000er-Jahren der Fall.

    "Im Rahmen von H abzulehnen", erklärte ein Sachverständiger im Gespräch mit Motor Klassik. Ein anderer bestätigte: "Nicht vereinbar mit dem Oldtimerstatus". Das kann ein Werkstattbetreiber aus dem Saarland, der dieselbe Einschätzung von einem Prüfer erhalten hat, nicht verstehen: "Eigentlich ist der TÜV dafür da, Autos sicherer zu machen."

    Der CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Müller vom Parlamentskreis Automobiles Kulturgut hat zu LED-Nachrüstlampen im Oldtimer eine klare Meinung: "Ich halte das für nichts, was zum Verlust eines H-Kennzeichens führen kann." Im Oktober trifft sich der Arbeitskreis Oldtimer und berät, wie mit dem Thema umgegangen werden soll.

    Das verstehe wer will...

    Gruß, Thomas

    Hallo Johannes,

    Ich kenne leider auch nur den 930.16 aus eigener Anschauung. Ich musste bei meinem SC auch feststellen, dass zwei Unterdruckanschlüsse vertauscht waren.

    Hier findest du die beste Abhandlung zu den Unterdruckanschlüssen beim 930.16:

    Unterdruckanschlüsse an der K-Jetronic für den US-SC
    Oft sind es falsch angeschlossene Unterdruckleitungen, die größere Probleme verursachen, daher hier eine Übersicht der korrekten Anschlüsse. Switch to English…
    nineelevenheaven.wordpress.com

    Ich gehe mal stark davon aus, dass jene Anschlüsse, die der 930.10 mit dem .16 gemein hat, dann auch genauso wie beim 930.16 angeschlossen werden. Am Ende des Artikels sind sehr schön die unterschiedlichen Arten der Anschlüsse an der Drosselklappe erläutert.

    Die RdW SCs haben afaik im Gegensatz zu den USA/Calif. Versionen und den dort notwendigen Komponenten (Sekundärlufteinblasung, Abgasrückführung, Lambdasteuerung, Verteiler mit 2 Unterdruckanschlüssen) eigentlich den einfacheren Aufbau der ersten SCs von 1978/79 ohne das ganze USA/Calif. Geraffel. Du findest auch Diagramme dazu im "Porsche K-Jetronic Workshop Manual" von Bosch bzw. im "Porsche 911 Workshop Manual" von Porsche selbst. Der 930.10 / RdW ist hier aber leider nicht explizit aufgeführt. Ich gehe davon aus, dass der jedoch mit dem 78/79er SC identisch ist.

    Hier noch ein Video dazu, aber leider wieder auch ein US SC ...

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Gruß, Thomas

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Alles soweit genannt. Verdreckte Scheinwerferscheiben sind auch nicht zu vergessen. Genau deswegen sind ja bei den Xenons in D schon immer Leuchtweitenregulierung und Scheinwerferreinigungsanlagen vorgeschrieben. Müsste man wohl auf alle modernen Scheinwerfer ausweiten :rolleyes:

    Was ich aber als Abhilfe empfehlen kann: Polarisierte Brillen(-gläser). Die sind eigentlich im Straßenverkehr nicht erlaubt (warum auch immer, vermutlich aufgrund unsicherer Lage, was da wegpolarisiert wird und was nicht) und bisher nur bei div. Sonnenbrillen verfügbar.

    Es gibt aber auch teilweise Chinaimporte, die auch polarisiert sind. Ich selbst hab mir mal testweise so eine polarisierte 20€ Sonnenbrille bestellt. Wir haben die beim Optiker auf UV400 Schutz getestet, der war auch vorhanden. Mir ist damit beim Autofahren im Sommer aufgefallen, dass damit die Reflexionen von anderen Fahrzeugen (insbesondere durch Karosserie und Scheiben) bei Sonnenschein erheblich reduziert wurden und so das Fahren in strahlendem Sonnenschein erheblich angenehmer wurde. Ich konnte aber noch keine entsprechende Nachtfahrbrille finden, die auch wirklich polarisiert ist. Meistens haben die nur gelbe oder orangene Gläser, die überhaupt nix bringen!

    Es gibt aber mittlerweile von Zeiss für teuer Geld spezielle Autofahrerbrillen ("Drive safe").

    Gruß, Thomas

    Für mich wäre es ein echter Porsche gewesen, wenn er die Leistungsdaten eines Tesla Plaid mit der Hälfte des Gewichts und der Motorleistung erreicht hätte. Denn das ist für mich die Idee eines Sportwagens.

    Könnte Porsche vielleicht sogar bauen, könnte aber wohl kaum jemand noch bezahlen...

    Die Zeiten werden aber kommen. Die Akkuentwicklung schreitet zügig voran und wer weiß schon, welche Akkutechnologie in 10 Jahren vorherrscht...

    Der Spruch mit den doppelten Porsche-PS kommt einerseits wie schon geschrieben von den Mindestangaben bei der Leistung der Porsches und andererseits weil der mechanische Grip bei den 911 wg des Heckantriebs früher viel höher war als bei der Konkurrenz, die entweder Frontantrieb oder nur Hinterradantrieb hatte...aber da erzähle ich hier ja nix neues...

    Gruß Thomas

    Klar reicht die Basisausführung auch, um damit von A nach B zu kommen. Mehr Autos verkaufen sie aber damit nicht...Man darf auch nicht vergessen, dass es hier um Porsche vs. den Rest der Welt und sprichwörtlich um die "DNA" von Porsche geht: Tesla und Konsorten wildern schliesslich in der "Heimat" bzw. Kernkompetenz (sportliche KFZs) und greifen die Marke unmittelbar auf "eigenem Territorium" an...und hier muss man dem was entgegensetzen können!

    Dass ein Tesla nach 1-2 Runden NS temperaturmäßig die Leistung reduziert und der Porsche das immer und immer wieder kann und temperaturmäßig nicht so schnell an seine Grenzen kommt, und der Tesla damit dann nicht mehr gegen den Porsche bestehen kann, interessiert doch dann keine S.. mehr... bzw. verstehen oder schätzen auch wieder nur die wenigsten ...

    Stattdessen muss Porsche (und die gesamte dt. Autoindustrie!) bei der Reichweite massiv nachlegen und idealerweise in Vorsprung gehen...sonst rollt eine gelbe Welle über Deutschland und der Ofen ist aus. Wenn ein 1000PS Elektroauto und dessen Kunden die Entwicklung bezahlen, soll's mir recht sein.

    Aber: bei 140 km/h auf der AB ist der Akku so schnell lehr, da kannst du quasi zuschauen wie der Ladestand sinkt, und im Winter bei kalten Temperaturen liegt der rein elektr. Verbrauch eher bei >30 kwh als unter 20...

    Reine Physik. Alleine der Luftwiderstand geht im Quadrat... bedeutet also bei doppelter Geschwindigkeit = vierfacher Luftwiderstand...und der LW ist nur ein Teil des Fahrwiderstands...der aber dominiert, je höher die Geschwindigkeit ist...für AB sind die Hybride aber auch nicht gedacht. Sondern eher für Stadt und vielleicht etwas Land...benutzst du die AC/Heizung? Die kostet mal so richtig Leistung...locker mehrere kW ... kommt dann noch oben drauf...

    Ich kann nicht verstehen, warum man das nicht versteht.

    1.Man braucht diese enormen Leistungen, um das entsprechend hohe Leergewicht von deutlich jenseits der 2t "adäquat" zu beschleunigen bzw. zu bewegen. Dass die Leistung aber zum Beschleunigen sekundär ist und es viel mehr aufs Drehmoment ankommt, was aber die wenigsten Menschen verstehen, weil sie Physik und Mathematik nicht verstehen - geschenkt.

    2. Muss man dem technisch Unverständigen, wenn man eh nur niedrige Reichweiten zu bieten hat, etwas an die Hand geben, mit dem er was anfangen kann. Zudem soll die Leistung ja einerseits auch als Kaufanreiz dienen. Merke: Ersetze "technisches Verständnis" durch "Marketinggeschwätz".

    Oder anders gesprochen: Wer der Anwesenden hier würde freiwillig einen Porsche Taycan mit sagen wir mal 200PS kaufen und sich damit bei Freunden oder Nachbarschaft blicken lassen geschweige denn "blamieren" wollen?

    3. Geben es die Elektromotoren einfach her (bei unwesentlich mehr Baugröße), wenn auch (meistens) nur kurz (Temperatur!). Im Gegensatz zu einem Vebrenner brauche ich bei einer E-Maschine keine zusätzliche Peripherie (Turbolader, LLK, mehr Hubraum, weitere konstruktive innermotorische Maßnahmen, zusätzliche Kühlaggregate, erhöhte Spritförderkapazität usw.) Macht sich wesentlich besser am "Stammtisch" als nur 50PS notwendig, um Tempo 100 zu halten...siehe Punkte 1. & 2.

    4. und wichtigster Punkt: Man nehme den Dreisatz zur Hand...

    Akku Taycan MOPF 2024: 105kWh

    Energieinhalt 1 Liter Benzin ca 8,5kWh (Heizwert)

    105kWh : 8,5 kWh ^=12,35l Benzin

    Versuche mal mit 12,35l Benzin mit einem dem Taycan entsprechenden Fahrzeug mit Benzinmotor und vergleichbarer Motorisierung und in der gleichen Zeit zwei Runden NS zu schaffen....der B. schafft damit nicht mal eine Runde oder vielleicht gerade so...denn:

    Bei zwei Runden NS sind das ca. 6,17 Liter Benzin pro Runde NS - fullpower wohlgemerkt.

    Ein Benziner hat ca. 30% Wirkungsgrad, ein E-Motor ca. 95-98%..ich rechne der Einfachheit mit 100%.

    Ergo würde der Benziner ca. 21l pro Runde NS (!) verbrauchen (6,17l/0,3=21,7l). Bei einem 85l Tank sind es dann auch nur vier Runden, bevor ein Benziner nachtanken muss:

    Eine Runde NS entspricht ca. 25km, d.h. 25*4*6,17l = 24,7l/100km (oder ca. 210kWh)

    Also: Finde den Fehler...

    Umgekehrt betrachtet: Wenn ein E-Auto 17kWh pro 100km verbraucht, dann entspricht das ziemlich genau 2l Sprit. Wenn der Taycan lt. Porsche 20,3kWh n. WLTP verbraucht, entspricht das einem Benzinverbrauch von (theoretisch) 2,4l/100km. Für so einen "Bomber" ziemlich gut, wenn auch absolut unrealistisch (da Testbedingungen).

    Real sprechen wir von ca. 31,3kWh. Das sind dann immer noch "nur" ca. 3,7l/100km. Das ist nun immer noch nicht wirklich schlecht für solche Fahrzeuge.

    Gruß, Thomas

    Vermutlich sind die Kontaktzungen oben im Lenkstockschalter verbogen.

    Nein, das würde mit der Relaisschaltung nicht besser werden. Die RS nutzt quasi den früheren Lastkreis als neuen Steuerkreis und man zieht einen neuen Lastkreis von der Batterie (nach zuätzlichen Sicherungen naürlich) über die zusätzlichen Relais direkt zu den Scheinwerfern. Idealerweise mit 2,5mm^2 statt wie vorher 1,5mm^2 Kabel. Dementsprechend wird das Schaltverhalten auch nicht verändert.


    Gruß Thomas

    Die Amis haben sich auch schon den Kopf darüber zerbrochen...

    what is this part - Pelican Parts Forums

    Soll wohl helfen, den Leerlauf zu halten, während der Öleinfülldeckel offen ist und man den Ölstand prüft. Angesichts deiner Schilderung macht das Sinn. Scheint aktuell nicht mehr lieferbar zu sein, wobei es sich immer lohnt,beim PZ nachzufragen. Die können oft Sachen liefern, die einst "nlb" gewesen sind. So seinerzeit bei meiner Airbox...

    SC & Carrera (frühere Modelle womöglich auch, weiß ich gerade nicht) haben auch noch (Carrera zusätzlich!) eine Drossel (93010728900) in der Öltankentklüftungsleitung, die zur Mitte des Motors oben auf der "Naht" führt...nur hat der SC das oben genannte Ventil nicht. Mehr Infos und Bilder zum 93010728900 bspw. beim PFF:

    Haltewinkel für Ölschlauch - PFF
    Hallo zusammen, auf der rechten Seite im Motorraum gibt es einen Haltewinkel für die zwei Ölschläuche, ein Ölschlauch geht zum Luftmassenmesser. Der…
    www.pff.de

    Gruß, Thomas

    Zur Orientierung meine: Repros, MH Teile, geordert 2015, Preis pro Stück 208€, o. Lackierringe, die gingen extra zu je 22€ (schwarz grundiert).

    Es kamen 2 komplette Scheinwerfer mit mattschwarzem Rand, je in einem blaugelben Carello-Karton. Auf den Gläsern "HCR" und als Hersteller das stilisierte "AL" Logo von Automotive Lightning. Made in Czech Republic. Leuchtmittel waren schon drin. :thumbup:

    911SC_Scheinwerferglas.jpg

    image.png

    Bin nach wie vor sehr zufrieden, auch ohne LED Umbau (stattdessen Relais-Umbau mit 2,5mm² Leitung im Lastkreis). Wenn iiiirgendwann sich die konventionellen Leuchtmittel verabschieden, denke ich mal über die LEDs nach...

    Gruß, Thomas

    Zusammenfassung, 23mins

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.